Schlagwort-Archive: klimaskepsis

Klimaskeptische Bücher und konservative Gruppen

Konservative Denkfabriken mischen erheblich mit hinsichtlich des Klimawandels. Sie versuchen, Zweifel an der menschengemachten Erderwärmung zu streuen. Ein weit verbreitetes Mittel dafür sind Bücher. Das geht aus einer Arbeit zweier Forscher hervor. Demnach besteht bei durchschnittlich 72 Prozent der Werke eine nachweisliche Verbindung zu konservativen Think Tanks. Fast alle Autoren hätten keinen einschlägigen akademischen Hintergrund. Diejenigen, welche ihn haben, stünden mehrheitlich den Denkfabriken nahe. Zudem befürworten beinahe alle eine konservative Weltanschauung. Mindestens 90 Prozent der Bücher hätten keine wissenschaftliche Begutachtung durchlaufen. Die meisten stammen aus den USA. Veröffentlicht wurde die Studie in dem Fachmagazin American Behavioral Scientist.  Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Klima, Wissen(schaft)

Klimaskeptiker neigen zu Verschwörungstheorien und Wirtschaftsliberalismus

97 Prozent aller Klimawissenschaftler weltweit betrachten den menschengemachten Klimawandel als erwiesen. Dennoch gibt es Personen, die das nicht anerkennen oder die globale Erwärmung für unbedeutend halten. Psychologen befragten jene sogenannten Klima(wandel)skeptiker. Die Ergebnisse: Wer die Existenz des anthropogenen Klimawandels verneinte, glaubte auch eher an andere Verschwörungstheorien. Zudem seien Klimakritiker sehr oft Befürworter eines freien Marktes, möglichst ohne Regeln. Generell hätten wirtschaftsliberale Menschen wissenschaftliche Lehrsätze eher abgelehnt. Letzteres gelte ebenso für Verschwörungstheoretiker. Diejenigen Menschen, die davon ausgingen, frühere Umweltprobleme seien bereits gelöst, neigten ebenfalls zu einer klimaskeptischen Position. Die Studie erschien in dem wissenschaftlichen Fachjournal Psychological Science. Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Klima, Umwelt, Wirtschaft, Wissen(schaft)