Neue Labor-Haut könnte Tierversuche ersetzen

Haut_toisel_Flickr.com_CCBY2.0

Zum ersten Mal sei es Forschern gelungen, im Labor ein Haut-Modell herzustellen, das ähnliche Schutzeigenschaften wie die menschliche Epidermis besitze. Diese äußere Hautschicht weise dabei alle Schichten der normalen Oberhaut auf. Auch die typische Durchlässigkeit für bestimme Stoffe sei gegeben. Die ‚künstliche‘ Haut ist aus pluripotenten Stammzellen vom Menschen gewachsen. Damit legen die Wissenschaftler eine Methode vor, um Krankheiten mit defekten Schutzfunktionen der Haut zu erforschen. Zudem ließen sich kostengünstig neue Medikamente und Kosmetika entwickeln und testen. Für Anwendungen in der Ästhetischen und Regenerativen Medizin könne das Modell leicht angepasst und ebenfalls genutzt werden. Die Studie erschien in der Fachzeitschrift Stem Cell Reports.

Pluripotente Stammzellen können zu jedem Zelltypen eines Organismus werden. In ihrer Arbeit verwendeten die Forscher embryonale Stammzellen sowie sogenannte Induzierte pluripotente Stammzellen. Obwohl Haut-Modelle aus dem Labor schon länger genutzt werden, unterlag ihr Einsatz bisher einigen Beschränkungen, wie die Wissenschaftler schreiben. Sie verfügten nicht vollständig über die hauttyischen Schutzeigenschaften. Ferner konnte immer nur eine begrenzte Anzahl produziert werden. Mit der neuen Methode hingegen ließen sich unendlich viele genetisch gleicher Haut-Modell herstellen.

 

  • Petrova, Anastasia, Anna Celli, Laureen Jacquet, Dimitra Dafou, Debra Crumrine, Melanie Hupe, Matthew Arno, Carl Hobbs, Aleksandra Cvoro, Panagiotis Karagiannis, Liani Devito, Richard Sun, Lillian C. Adame, Robert Vaughan, John A. McGrath, Theodora M. Mauro & Dusko Ilic, 2014: 3D In Vitro Model of a Functional Epidermal Permeability Barrier from Human Embryonic Stem Cells and Induced Pluripotent Stem Cells. In: Stem Cell Reports, Ausgabe 2, Seiten 1-15. DOI: 10.1016/j.stemcr.2014.03.009
  • Foto: toisel / flickr.com

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Medizin, Tiere, Wissen(schaft)

Eine Antwort zu “Neue Labor-Haut könnte Tierversuche ersetzen

  1. Das wäre ein echter Fortschritt für die Wissenschaft. Gerade der Aspekt mit den Medikamenten und Wirkstoffen für die Haut könnte so erheblich vorangetrieben werden, ohne Tierversuche. Gute Sache!

Ergänzungen, Meinungen, Fragen, ... :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s