Mehr Ehrlichkeit kann Gesundheitsempfinden fördern

Davon berichteten zwei Forscherinnen auf der Jahrestagung der American Psychological Association, dem nordamerikanischen Fachverband für Psychologie. In deutscher Sprache beispielsweise beim Österreichischen Rundfunk (ORF) nachzulesen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Medizin, Psychologie, Wissen(schaft)

2 Antworten zu “Mehr Ehrlichkeit kann Gesundheitsempfinden fördern

  1. Runa

    Habe email geschickt ob die Versuchskaninchen wirklich zu sagen hatten, sie seien AtheistInnen, hatten Abtreibungen, hassen ihre ungewollten Kinder, wollen nicht qualvoll sterben etc.!
    glaube NICHT dass das gutginge – im Westen, ich rede NICHT von einem Mädchen in Saudi-Arabien – auch wenn es für viele Menschen die Wahrheit ist!
    Oder heisst „Wahrheit“ hier Kirchenmoral, und „Schuldgefühle“???
    Wie bei diesem unsäglichen „Familienstellen“???
    Bei einer Templeton-finanzierten Studie eher wahrscheinlich.

  2. @Runa:
    Was hat Ihr Kommentar mit meinem Beitrag zu tun? Wirklich sehr wirr, was SIe da schreiben.

Ergänzungen, Meinungen, Fragen, ... :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s