Klimawandel: Immer auf die Schwachen

Extremwetterereignisse haben in ihrer Häufigkeit und Intensität zugenommen. Nach einem Sonderbericht des Weltklimarats IPCC ist von einer Verstärkung dieses Trends auszugehen. Bedroht seien insbesondere unter anderem ältere Menschen, Kinder, der arme Bevölkerungsteil in den Entwicklungsländern und Kleinbauern. An der Erstellung des IPCC-Sonderberichtes beteiligten sich 220 Wissenschaftler aus mehr als 60 Ländern.

Wie stark die Menschen von Klimaveränderungen und Wetterereignissen betroffen sein werden, sei sehr von den finanziellen Möglichkeiten der Leute, der Infrastruktur sowie den staatlichen und privaten Maßnahmen zur Vorsorge abhängig. Zudem ist es laut IPCC bedeutsam, ob die Menschen in riskanten Gebieten leben, beispielsweise in Küstenregionen.

Zur Minderung der Risiken seien zum Beispiel Warnsysteme, Vorsorgestrategien und Anpassungsmaßnahmen notwendig, damit aus einem Extremereignis keine Katastrophe werde. Weiterhin halten die Autoren des Berichts es für erforderlich, den Betroffenen auf lokaler Ebene eine aktive Teilhabe bei den Entscheidungsprozessen zu ermöglichen. Ferner sei der Schutz der Ökosysteme in den betroffenen Regionen besonders wichtig.

 

Kernaussagen in deutscher Sprache:

  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) & IPCC-Koordinierungsstelle (Hrsg.), 2011: Kernaussagen des IPCC Sonderberichtes Management des Risikos von Extremereignissen und Katastrophen zur Förderung der Anpassung an den Klimawandel (SREX). 3 Seiten

Englische Zusammenfassung:

  • Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), 2012: Summary for Policymakers. In: Managing the Risks of Extreme Events and Disasters to Advance Climate Change Adaptation [Field, C.B., V. Barros, T.F. Stocker, D. Qin, D.J. Dokken, K.L. Ebi, M.D. Mastrandrea, K.J. Mach, G.-K. Plattner, S.K. Allen, M. Tignor, and P.M. Midgley]. A Special Report of Working Groups I and II of the Intergovernmental Panel on Climate Change. Cambridge University Press: Cambridge, United Kingdom; New York, USA, 19 Seiten

Ausführliche Fassung (Englisch):

  • Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), 2012: Managing the Risks of Extreme Events and Disasters to Advance Climate Change Adaptation. A Special Report of Working Groups I and II of the Intergovernmental Panel on Climate Change [Field, C.B., V. Barros, T.F. Stocker, D. Qin, D.J. Dokken, K.L. Ebi, M.D. Mastrandrea, K.J. Mach, G.-K. Plattner, S.K. Allen, M. Tignor, and P.M. Midgley]. Cambridge University Press: Cambridge, United Kingdom; New York, USA, 582 Seiten

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Klima, Wissen(schaft)

Ergänzungen, Meinungen, Fragen, ... :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s